aktuelles_01.png aktuelles_02.png aktuelles_03.png aktuelles_04.png aktuelles_05.png aktuelles_06.png aktuelles_07.png aktuelles_08.png aktuelles_09.png

  • BM2015_01
Die elfjährige Alina Pfannenstiel vom TTV Erdmannhausen setzte sich bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Jugend in Hemmingen sowohl im Mädchen U12 Einzel als auch im Mädchen U13 Doppel an der Seite von Janina Gagsch (TSV Oberriexingen) die Krone auf. Im Vorjahr hatte sie dieses Kunststück in der Altersklasse U11 vollbracht. Somit gelang ihr in beiden Wettbewerben die erfolgreiche Titelverteidigung. Außerdem holte sich ihre Vereinskameradin Sabrina Stickel bei den Mädchen U13 den Einzeltitel.

Auf dem Weg zum erneuten Triumph im Einzel hatte Alina Pfannenstiel auch mit einem Materialschaden zu kämpfen: Im Halbfinale gegen Katharina Schneider (TTC Oberderdingen) musste sie nach dem zweiten Satz ihren kaputten Schläger gegen ein neues Spielgerät austauschen. Zum Einsatz kam das Racket von TTV-Trainer Matthias Hiller, das einen deutlich größeren Griff als der Wettkampfschläger von Pfannenstiel hatte. Entsprechend ungewohnt war es für die Elfjährige, weshalb Erdmannhausens Jugendleiter Michael Ruddat ihr mit den Worten „Du spielst, nicht Dein Schläger“ auch Mut zusprach. Letzten Endes kam sie dann auch sehr gut zurecht und setzte sich mit 3:1 gegen Schneider durch. Im Endspiel traf die TTV-Spielerin auf die favorisierte Helen Tian vom TTC Bietigheim-Bissingen. Noch vor zwei Wochen hatte sie gegen die Bietigheimerin bei der Qualifikation zum Schwerpunkt II in Sersheim mit 11:13 im fünften Satz den Kürzeren gezogen, sodass sich alle Beteiligten auf eine lange und enge Partie einstellten. Doch Pfannenstiel zeigte eine fantastische Vorstellung, ließ die offensivstarke Tian Dank vieler gut platzierter Bälle oft nicht ins Spiel kommen und behielt in drei Sätzen die Oberhand. Coach Ruddat war entsprechend voll des Lobes für die alte und neue Bezirksmeisterin: „Alina hat heute einen unbändigen Siegeswillen bewiesen und war stets hoch konzentriert bei der Sache. So muss man ein Finale spielen. Wir sind alle sehr stolz auf sie.“

Auch im Doppelfinale trafen die beiden Spielerinnen aufeinander. Tian ging zusammen mit Isabell-Sophie Lehmann (TV Markgröningen) an den Start. Pfannenstiel spielte wie im Vorjahr an der Seite von Janina Gagsch (TSV Oberriexingen). In den ersten beiden Sätzen war es eine deutliche Angelegenheit für Gagsch/Pfannenstiel. Als sie im dritten Durchgang jedoch gleich mehrere Matchbälle ungenutzt ließen und es in die Verlängerung ging, schienen Lehmann/Tian wieder ins Spiel kommen zu können. Letztlich schafften Janina Gagsch und Alina Pfannenstiel es dann aber doch noch, mit 12:10 die Oberhand zu behalten und erneut den ersten Platz zu belegen. „Gratulation an Janina und Alina. Das war eine klasse Leistung. Sie sind wirklich ein sehr gutes Duo und verdient zum zweiten Mal Bezirksmeisterinnen geworden“, freute sich Hiller über die Titelverteidigung im Doppel.

  • stickel_sabrina_12
Sabrina Stickel wird wohl als die effizienteste Bezirksmeisterin aller Zeiten in die Geschichtsbücher der Jugendmeisterschaften im Bezirk Ludwigsburg eingehen. Sie benötigte nur ein glatt mit 3:0 gewonnenes Spiel für den Titelgewinn. Möglich war dies, da aufgrund von lediglich zwei Meldungen für die Mädchen U13 Einzelkonkurrenz das Finale das einzige Spiel des Wettbewerbes war. In dieser Begegnung trafen Sabrina Stickel (TTV Erdmannhausen) und Michelle Bubser (TSV Grossglattbach) aufeinander. Die TTV-Spielerin behielt mit 11:9, 11:8 und 11:4 die Oberhand und krönte sich damit zur neuen Bezirksmeisterin. TTV-Coach Matthias Hiller war hinterher ebenso erstaunt wie zufrieden: „Dass ein Sieg für einen Titel bei den Bezirksmeisterschaften reicht, habe ich noch nie erlebt. Aber auch dieses eine Spiel muss man erst Mal gewinnen. Sabrina hat heute eine tolle Vorstellung gezeigt und sich dadurch selbst belohnt“.

Neben ihrem Erfolg im Einzel schaffte Stickel auch im Mädchen U15 Doppel den Sprung aufs Treppchen. Die Zwölfjährige belegte an der Seite von Leonie Burkhardt (TTC Bietigheim-Bissingen) zusammen mit der Paarung Jette Chatzidis (TTV Erdmannhausen) / Lea Ruof (TSV Oberriexingen) den gemeinsamen dritten Platz. Dabei wäre für Stickel/Burkhardt durchaus noch mehr drin gewesen. Im Halbfinale schieden die beiden nämlich gegen Elisabeth Kronich / Annika Krumbein (beide TSV Heimsheim) denkbar knapp mit 13:11, 3:11, 13:11, 3:11 und 10:12 aus.Den Titel holten sich Anna Kandler / Annika Polinski (beide TSG Steinheim) vor Kronich / Krumbein.

  • BM2015_16
Marius Willmann landete ebenso wie Alina Pfannenstiel und Sabrina Stickel gleich zwei Mal auf dem Podest. Im Jungen U14 Einzel erreichte er sogar das Endspiel. Zwar musste sich der 13-Jährige gegen den hochkonzentriert aufspielenden Leon Lenischmidt (TTC Bietigheim-Bissingen) glatt mit 0:3 geschlagen geben. Der Weg des jungen Erdmannhäusers hätte aber auch schon gut vorher zu Ende sein können, denn sowohl Johannes Knauer (TTC Bietigheim-Bissingen) im Achtelfinale als auch Marcel Böttcher (SV Salamander Kornwestheim) in der Vorschlussrunde bereiteten Willmann große Probleme. Letztlich konnte er sich aber Dank seines großen Kampfgeistes und spielerischen Klasse mit 3:1 bzw. 3:2 durchsetzen. Angesichts der starken Konkurrenz kann man mit dem zweiten Platz also durchaus zufrieden sein. Im Jungen U15 Doppel schied er zusammen mit Elias Karle vom TSV Korntal im Halbfinale gegen die späteren Vizebezirksmeister Marcel Böttcher / Felix Schötz (beide SV Salamamander Kornwestheim) aus. Am Ende stand damit der gute dritte Platz, den sich Willmann / Karle mit dem Bietigheimer Duo Leon Lenischmidt / Lukas Malakos teilten. Sieger wurden die favorisierten Simon Dübner / Marc Hingar (beide TTC Bietigheim-Bissingen).

Außerdem gingen für den TTV noch die beiden Brüder Michel und Valentin Bauer, Nikita Pfannenstiel sowie Ramona Stickel an den Start. Michel Bauer zeigte dabei sowohl in der Jungen U18B-Konkurrenz als auch im Jungen U15-Wettbewerb eine hervorragende Leistung und erreichte in Einzel und Doppel insgesamt vier Mal das Viertelfinale. Dass es für den Sprung in die Vorschlussrunde nicht reichte, lag unter anderem am sprunghaft ansteigenden Schwierigkeitsgrad. So lagen beispielsweise zwischen seinem Gegner im Achtelfinale bei den Jungen U15, Theo Müller (TSV Oberriexingen), und seinem Kontrahenten in der Runde der letzten Acht, Marc Hingar (TTC Bietigheim-Bissingen), stolze 600 TTR-Punkte Unterschied. „Da hatte Michel wirklich Pech. Eine Runde später hätte das Duell mit Hingar auch noch gerreicht. Trotzdem war es ein hervorragendes Turnier von ihm“, kommentierte TTV-Trainer Michael Ruddat das Abschneiden von Michel Bauer.

Sein Bruder Valentin erreichte in der Jungen U18A-Konkurrenz nach zwei Siegen gegen Tim Greif (TSV Hochdorf/Enz) und Frederic Gushurst (TSG Steinheim) sowie einer Niederlage gegen Silas Hengstberger (TTC Bietigheim-Bissingen) in der Vorrunde das Achtelfinale. Beim 1:3 gegen den Bietigheimer Tobias Vischer stand der 16-Jährige dann aber insgesamt auf verlorenem Posten. Nikita Pfannenstiel zeigte insbesondere im Jungen U15 Doppel eine gute Vorstellung und erreichte zusammen mit Michel Bauer die Runde der letzten Acht. Dort war gegen Carlos Matthäi / Oliver Popov (beide TV Aldingen) Endstation.

Im Mädchen U18-Wettbewerb bekam es Ramona Stickel in ihrer Vorrundengruppe mit Jana Voskar (TTC Bietigheim-Bissingen), Annalena Gagsch (TSV Oberriexingen) und Chantal Jilg (TSV Oberderdingen) zu tun. Die Partien gegen die favorisierten Voskar und Gagsch gingen erwartungsgemäß verloren und auch gegen Jilg lag die TTV-Spielerin bereits mit 0:2 in den Sätzen zurück. Doch Stickel gab nicht auf und kämpfte sich Dank einer deutlichen Leistungssteigerung noch in den fünften Durchgang. Letztlich behielt dann aber doch die Oberderdingerin mit 3:2 die Oberhand.

Insgesamt standen für den TTV Erdmannhausen am Ende sieben Podestplatzierungen zu Buche. In der Vereinswertung belegten die Erdmannhäuser mit elf Punkten hinter dem übermächtigen TTC Bietigheim-Bissingen (51 Zähler), dem TSV Korntal (15), dem TSG Steinheim (15) und dem TSV Heimsheim (12,5) den fünften Platz. In der Gallerie zu den Bezirksmeisterschaften der Jugend 2015 können insgesamt 20 Bilder betrachtet werden (Fotograf: Rudi). Mit einem Klick auf "NEXT" bzw. "PREV" kann vorwärts bzw. rückwärts durch die Bilder navigiert werden.

 

  • BM2015_02
  • BM2015_12
  • BM2015_14
  • BM2015_01