aktuelles_01.png aktuelles_02.png aktuelles_03.png aktuelles_04.png aktuelles_05.png aktuelles_06.png aktuelles_07.png aktuelles_08.png aktuelles_09.png

  • swbb2015_22
Einmal Gold, einmal Silber und fünf Mal Bronze – so lautet die stolze Ausbeute des TTV Erdmannhausen beim 14. SW-BB-Cup in Bietigheim-Bissingen. Vor allem in den Doppelkonkurrenzen räumte der TTV ab. Mit ein Grund dafür waren die starken Doppelpartnerinnen und -partner aus den Reihen des Veranstalters TTC Bietigheim-Bissingen, die gemeinsam mit den Erdmannhäuser Spielerinnen und Spielern an die Tische gingen.

So bekam beispielsweise Nikita Pfannenstiel das Bietigheimer Nachwuchstalent Uros Bojic zugelost. Beide spielen in der ersten U18-Jungenmannschaft ihres jeweiligen Vereins, womit die Gemeinsamekeiten dann aber auch schon aufhören. Bojic war in der abgelaufenen Saison am vorderen Paarkreuz der Verbandsklasse Nord aufgestellt, weist stolze 1.639 TTR-Punkte auf und ist im Gebiet des Tischtennisverbands Württemberg-Hohenzollern (TTVWH) in seinem Jahrgang aktuell die unangefochtene Nummer eins. Pfannenstiel hingegen ging in der Spielzeit 2014/15 am hinteren Paarkreuz der Kreisliga Nord-Ost an den Start, hat relativ bescheidene 1.085 TTR-Punkte auf dem Konto und ist in seiner Altersklasse aktuell die Nummer 294 im TTVWH. Für den Erdmannhäuser war es also die vielleicht einmalige Gelegenheit, mit einem echten Spitzenspieler zusammen zu spielen, worum ihn seine Mannschaftskameraden sicherlich ein wenig beneidet haben dürften.

Die Chemie zwischen den beiden ungleichen Partnern stimmte auf Anhieb und so spielten sich Bojic/Pfannenstiel in der Jungen U15-Doppelkonkurrenz bis ins Halbfinale. Dort war beim 8:11, 6:11 und 9:11 gegen die Favoriten und späteren Turniersieger Levin Rath (TTC Bietigheim-Bissingen) und Tobias Tran (SV Lippach) zwar Endstation, jedoch wehrte sich das Duo aus Erdmannhausen und Bietigheim tapfer und hätte durchaus einen Satzgewinn verdient gehabt. So blieb Uros Bojic und Nikita Pfannenstiel am Ende der respektable dritte Platz, den sie sich mit dem Bietigheimer Duo Simon Dübner/Robin Klotz teilten.

  • swbb2015_7
Alina Pfannenstiel, die Schwester von Nikita, war sogar noch einen Tick erfolgreicher als ihr Bruder. Die Erdmannhäuserin durfte gemeinsam mit der Landesligaspielerin Annett Kaufmann vom TTC Bietigheim-Bissingen im Mädchen U11-Doppel antreten. Mit drei Siegen in drei Spielen sicherten sich die beiden souverän den ersten Platz. Auch TTV-Spielerin Sabrina Stickel konnte sich über eine äußerst spielstarke Partnerin freuen. In der Mädchen U13-Doppelkonkurrenz ging sie gemeinsam mit Naomi Tamasan (TTC Bietigheim-Bissingen), die momentane Nummer drei ihres Jahrgangs im TTVWH, an den Tisch. Die beiden wurden von TTV-Coach Matthias Hiller sehr gut auf ihre Gegnerinnen eingestellt und mussten sich im Turnierverlauf lediglich den Siegerinnen Guwairiya Hasanovic (SV Nabern)/Annett Kaufmann (TTC Bietigheim-Bissingen) geschlagen geben. Am Ende belegten Tamasan/Stickel einen hervorragenden zweiten Platz. Außerdem gelangen im Doppel den TTV-Spielerinennen Jette Chatzidis und Ramona Stickel der Sprung aufs Treppchen. Chatzidis wurde an der Seite von Isabella Joggerst (DJK Offenburg) im Mädchen U15 Wettbewerb ebenso Dritte wie Stickel zusammen mit Elisabeth Kronich (SKV Rutesheim) in der Mädchen U18 Konkurrenz.

  • swbb2015_11
Neben den Erfolgen im Doppel konnte auf Erdmannhäuser Seite auch im Einzel gejubelt werden. Sabrina Stickel belegte bei den Mädchen U13 hinter der Siegerin Anett Kaufmann und der Zweiten Guwairiya Hasanovic gemeinsam mit Anja Reiner (TSV Böbingen) den dritten Platz. Im Mädchen U11-Wettbewerb wurde Alina Pfannenstiel zusammen mit Helen Tian (TTC Bietigheim-Bissingen) ebenfalls Dritte. Den ersten Rang belegte Annett Kaufmann vor Victoria Merz (TGV Eintracht Abstatt). „Das war ein äußerst erfolgreiches Wochenende. Für unsere Jugendlichen ist es natürlich eine tolle Sache, mit solch starken Doppelpartnerninnen und -partnern zusammen spielen zu können. Das gibt ihnen sowohl die Möglichkeit, eine Menge erreichen als auch viel zu lernen. Dafür möchte ich mich bei den Bietigheimern ganz herzlich bedanken“, freute sich Erdmannhausens Jugendleiter Michael Ruddat.

In der Gallerie zum 14. SWBB-Cup in Bietigheim-Bissingen können insgesamt 33 Bilder betrachtet werden (Fotograf: Rudi). Mit einem Klick auf "NEXT" bzw. "PREV" kann vorwärts bzw. rückwärts durch die Bilder navigiert werden.


  • swbb2015_24
  • swbb2015_6
  • swbb2015_14
  • swbb2015_20