• goerlich_emilia_10
Die erste U18-Mädchenmannschaft setzte sich in der Landesliga 1 zu Hause gegen die SpVgg Oedheim und die SpVgg Gröningen-Satteldorf klar und deutlich mit 6:1 beziehungsweise 6:2 durch und sicherte sich damit die Herbstmeisterschaft. Nach der Vorrunde führt man die Tabelle mit 13:1 Punkten vor dem Zweiten TSV Vellberg (12:2) und dem Drittplatzierten TSV Korntal (9:5) an. Damit haben die Erdmannhäuserinnen in der Rückrunde gute Chancen, ihren Titel zu verteidigen.

Gegen Oedheim punkteten für den TTV Sabrina Stickel/Michelle Bubser und Malin Rath/Emilia Goerlich in den Doppeln sowie Stickel, Bubser, Goerlich und Rath in den Einzeln. Stickel hätte um ein Haar die Nummer eins der Gäste, Mara Schwab, bezwungen. Gegen die aktuell beste Spielerin der Liga schnupperte die Erdmannhäuserin zwar im dritten Satz bereits am Sieg, musste sich jedoch am Ende mit 11:5, 11:7, 10:12, 8:11 und 9:11 geschlagen geben. Schwab steuerte durch ein 3:1 gegen Rath auch den zweiten Oedheimer Punkt bei. Gegen Gröningen-Satteldorf waren aufseiten der Gastgeberinnen die beiden Duos Stickel/Bubser und Rath/Goerlich sowie Rath, Bubser, Goerlich und Stickel in den Einzelspielen siegreich. Für Goerlich war es im achten Match am hinteren Paarkreuz der achte Sieg, womit sie in der gesamten Hinrunde ungeschlagen blieb. Den Ehrenpunkt für Gröningen-Satteldorf holte Maren Bräuner.

In der Jungen U18 Bezirksklasse Ost zog der TTV Erdmannhausen daheim gegen die SpVgg Besigheim mit 4:6 den Kürzeren. Das Duo David Adkins/Elias Priebe sowie der bärenstark auftrumpfende David Adkins (2) und Alexander König in den Einzeln sorgten mit ihren Erfolgen für die Erdmannhäuser Punkte. Das Remis war durchaus in Reichweite. So unterlag beispielsweise Alexander König dem Besigheimer Alex Wallis Melo nur knapp in fünf Sätzen. Die Jüngsten des TTV gewannen hingegen in der U13 Gruppe Ost zum Abschluss der Hinrunde zu Hause gegen die SpVgg Besigheim mit 6:4. Durch den Erfolg überholte man die SpVgg und liegt nach sieben Spielen mit 9:5 Punkten auf einem guten dritten Rang. Gegen Besigheim bewiesen aufseiten der Gastgeber Panagiotis Kantsis und Kai Reinemuth ihren unbändigen Siegeswillen. Kantsis lag in seinem Einzel gegen Colin Pummer ebenso mit 0:2 in den Sätzen zurück wie Reinemuth in seinem Match gegen Lennox Leidl. Beide TTV-Youngster gaben jedoch nicht klein bei, erzwangen den Entscheidungsdurchgang und behielten in diesem jeweils mit 11:7 die Oberhand. Außerdem waren sie noch je einmal im Einzel sowie zusammen im Doppel gegen Pummer/Leidl erfolgreich. Zähler Nummer sechs für die Erdmannhäuser kam durch das 3:0 von Benjamin Storz gegen Maximilian Berndl. Seine Premiere im TTV-Dress feierte Pilipp Kahl, der beim 1:3 gegen Berndl auf Anhieb seinen ersten Satzgewinn bejubeln konnte.