aktuelles_01.png aktuelles_02.png aktuelles_03.png aktuelles_04.png aktuelles_05.png aktuelles_06.png aktuelles_07.png aktuelles_08.png aktuelles_09.png

  • BM2018_26
Die neunjährige Blanca Brehm vom TTV Erdmannhausen stürmte bei den diesjährigen Jugendmeisterschaften des Tischtennisbezirks Ludwigsburg in Korntal gleich dreimal aufs Podest. Im Mädchen U10 Einzel und im Mädchen U11 Doppel wurde sie jeweils Zweite. Bei den Mädchen U18B belegte die junge Erdmannhäuserin im Doppel den dritten Rang. Das Nesthäkchen unter den TTV-Mädels lieferte damit eine beeindruckende Vorstellung ab.

In der Mädchen U10-Einzelkonkurrenz gewann Blanca Brehm alle drei Vorrundenspiele souverän jeweils mit 3:0 und traf im Halbfinale auf Ana Paula Vazquez Salinas vom TSV Korntal. Gegen die Lokalmatadorin musste sie zwar ihren ersten Satzverlust im Turnier verkraften, behielt aber dennoch am Ende in vier Durchgängen die Oberhand. Im Endspiel bekam es die Neunjährige dann mit Ylvie Zahn (TSV Korntal) zu tun. Obwohl die ersten beiden Sätze mit 11:9 und 11:7 an die Korntalerin gingen, gab die TTV-Spielerin nicht klein bei und holte sich die Durchgänge Nummer drei und vier mit 11:8 bzw. 11:9. Im alles entscheidenden fünften Satz behielt dann jedoch Zahn mit 11:9 knapp die Oberhand und schnappte sich den Titel. Brehm blieb der hervorragende zweite Platz. Im Mädchen U11 Doppel spielten sich die beiden Finalistinnen gemeinsam bis ins Endspiel. Dabei drehten sie im Viertelfinale gegen Lea Fleischer/Luna Striedter (TSV Münchingen) einen 0:2-Satzrückstand noch in einen 3:2-Erfolg. In der Vorschlussrunde setzten sich die beiden dann gegen Leonie Fritz/Ana Paula Vazquez Salinas (TSV Korntal) durch, ehe sie im Finale Antonia Bredow/Marisa Rauch (TuS Freiberg) klar und deutlich mit 4:11, 3:11 und 1:11 unterlagen. Die Freude über Platz zwei war dennoch riesig.

  • BM2018_27
Im Doppelwettbewerb der Mädchen U18B bekam Brehm dann die Chance zur Revanche für die Niederlage im Einzelfinale, als sie zusammen mit ihrer Vereinskameradin Mila Berg in der Runde der letzten Acht auf das Korntaler Duo Laura Weber/Ylvie Zahn traf. Es entwickelte sich eine ebenso dramatische wie packende Partie, in der die beiden Erdmannhäuserinnen letztlich hauchdünn mit 16:14, 11:9, 3:11, 8:11 und 11:7 die Oberhand behielten. Diesmal hatte also Brehm das bessere Ende für sich gehabt. Anschließend war im Halbfinale gegen Leonie Leibfried/Teresa Werr (TSV Hochdorf/Enz) Endstation für die TTV-Spielerinnen, sodass sie zusammen mit Theresa Hardung/Ana Paula Vazquez Salinas (TSV Korntal) den gemeinsamen dritten Rang belegten. Erste wurden Viola Eberhardt (SpVgg Besigheim) / Juliane Przybilla (TSV Heimsheim) vor Leibfried/Werr. Mit ihren insgesamt drei Podestplatzierungen gelang Blanca Brehm das Kunststück, die Leistung ihrer Vereinskollegin Alina Pfannenstiel zu wiederholen, die im Vorjahr ebenfalls zwei zweite und einen dritten Platz erspielt hatte. Angesichts dieser Erfolge lobte der Erdmannhäuser Trainer Michael Ruddat seinen Schützling in den höchsten Tönen: „Blanca ist ein großes Talent. Sie hat den Willen und das Können, um eine sehr gute Tischtennisspielerin zu werden. Das war eine klasse Leistung und der erste Schritt auf dem langen Weg dorthin“.

Neben der neunjährigen Brehm waren noch weitere Spielerinnen und Spieler des TTV Erdmannhausen in Korntal erfolgreich. So erreichte Emilia Goerlich in der Mädchen U18B-Einzelkonkurrenz nach Siegen gegen Teresa Werr und Leonie Leibfried (beide TSV Hochdorf/Enz) im Viertel- bzw. Halbfinale das Endspiel. Hier traf sie wie schon in der Vorrunde auf Viola Eberhardt von der SpVgg Besigheim. Und wie schon in der Vorrunde unterlag sie der Besigheimerin, die sich damit den Titel holte. Goerlich wurde sehr gute Zweite. Im Mädchen U18A Doppel zog die TTV-Spielerin an der Seite von Helen Tian (TTC Bietigheim-Bissingen) in der Vorschlussrunde gegen Lea Ruof (TSV Oberriexingen) und Sophie Wagner (TSV Korntal) den Kürzeren. Gemeinsam mit Carolin Hardung/Muriel Trefz (TSV Korntal) landeten Goerlich/Tian auf dem dritten Rang. Zweimal Bronze erspielte sich Alexander König. Im Jungen U11 Einzel gab er in seinen ersten fünf Partien keinen einzigen Satz ab. In der Vorschlussrunde bekam er es dann jedoch mit dem klar favorisierten Matej Haspel vom GSV Hemmingen zu tun und unterlag erwartungsgemäß glatt in drei Sätzen. Insgesamt machte König im Turnierverlauf aber das Maximum aus seinen Möglichkeiten und konnte somit vollauf zufrieden sein. Im Jungen U11-Doppelwettbewerb erreichte König zusammen mit seinem Vereinskameraden Panagiotis Kantsis ebenfalls das Halbfinale, in dem das TTV-Duo auf Matej Haspel (GSV Hemmingen) und Alexander Selinski (TTC Bietigheim-Bissingen) traf. Wie schon im Einzel war die Aufgabe dann doch ein wenig zu groß für die Erdmannhäuser und so blieb ihnen nach dem 2:11, 6:11 und 5:11 der dritte Platz.

  • BM2018_12
Bei den Jungen U12 wurde Elias Priebe im Einzel ebenfalls Dritter. Dabei lieferte er im Turnierverlauf zwei wirklich bemerkenswerte Partien ab. Im Achtelfinale traf der Erdmannhäuser auf Alexander Tchoulev vom TSV Korntal. Die beiden Kontrahenten zeigten über die volle Distanz von fünf Sätzen fantastisches Offensivtischtennis mit unglaublich Bällen. Am Ende setzte sich Priebe denkbar knapp mit 11:3, 9:11, 10:12, 12:10 und 11:8 durch. Anschließend bekam er es in der Runde der letzten Acht mit Finn Exl (TTC Bietigheim-Bissingen) zu tun, gegen den er noch eine Woche zuvor im Verbandsspiel chancenlos gewesen war. Bei den Bezirksmeisterschaften zeigte er nun aber ein anderes Gesicht, hielt erfolgreich dagegen und verließ nach vier Sätzen als Sieger den Tisch. Im Halbfinale erging es im dann gegen Gauthier Bouteille vom TSV Korntal ebenso wie König gegen Haspel und er verabschiedete sich mit einer deutlichen Drei-Satz-Niederlage aus dem Turnier. Angesichts der über 300 TTR-Punkte, die Bouteille mehr auf dem Konto hat, konnte sich der TTV-Spieler auch über Bronze sehr freuen.

Außerdem waren für den TTV Erdmannhausen noch Kai Reinemuth (Jungen U11), Remus Brehm, Raffael Bonna, Luka Stankovic, Malte Layher (alle Jungen U13), Jonas Trautwein (Jungen U14), Amon Brehm, Magnus Fleig, Alireza Jafari, Benedikt Neuhoff (alle Jungen U15), Carla Haaß (Mädchen U15), David Adkins, Michel Bauer (beide Jungen U18A), Tobias Eilemann, Luca Winger (beide Jungen U18B), Michelle Bubser und Alina Pfannenstiel (beide Mädchen U18A) am Start. Vor allem die Neulinge sammelten viele wertvolle Erfahrungen. Insgesamt konnten die genannten Spielerinnen und Spieler eine beachtliche Zahl an Siegen erringen, auch wenn es letztlich für keinen zum Sprung aufs Treppchen reichte.

Mit insgesamt 31 Teilnehmerinnen und Teilnehmern hatte der TTV Erdmannhausen hinter dem Gastgeber TSV Korntal (50) und dem TTC Bietigheim-Bissingen (37) die drittmeisten Starterinnen und Starter bei den Jugendmeisterschaften. „Für einen kleinen Verein wie wir es sind, ist das wirklich bemerkenswert“, freute sich TTV-Vorstand Joachim Weber. In der Vereinswertung landete der TTV mit 9,5 Punkten auf dem fünften Platz. Erster mit meilenweitem Vorsprung wurde wieder einmal der TTC Bietigheim-Bissingen (60,5 Zähler) vor dem Zweiten TSV Korntal (39) und dem Drittplatzierten GSV Hemmingen (21,5). Rang vier ging an den TuS Freiberg (12,5). Als Fünfter ist der TTV immerhin vor so großen Vereinen wie dem TV Markgröningen (2 Punkte) oder dem TSG Steinheim (0 Punkte) platziert. "Wir können mit dem Ergebnis insgesamt zufrieden sein. Der eine oder andere Podestplatz mehr wäre zwar drin gewesen, aber alles gelingt eben nur ganz selten. Die Jungs und Mädchen aus den anderen Vereinen können schließlich auch Tischtennis spielen. Das Potenzial bei uns ist da und wir freuen uns auf nächstes Jahr", zog Erdmannhausens Jugendleiter Matthias Hiller ein positives Fazit der diesjährigen Meisterschaftswettkämpfe.

Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an alle Väter und Mütter, die fleißig beim Personentransport mitgeholfen haben. Ohne ihren vorbildlichen Einsatz hätten nicht so viele Spielerinnen und Spieler des TTV bei den Wettkämpfen in Korntal mitmachen können. In der Gallerie zu den Bezirksmeisterschaften der Jugend 2018 können insgesamt 30 Bilder betrachtet werden (Fotograf: Rudi). Mit einem Klick auf "NEXT" bzw. "PREV" kann vorwärts bzw. rückwärts durch die Bilder navigiert werden.

  • BM2018_17
  • BM2018_30
  • BM2018_15
  • BM2018_03

 

 

showcase_sp1_1stickel.png showcase_sp1_2hanno.png showcase_sp1_3leibold.png showcase_sp1_4aslan.png showcase_sp1_5contra.png